Ausstellungen Führungen Veranstaltungen Sammlung Verein Verein Links Kontakt E-News Shop Home English
 
 
 
 
 

Veranstaltungen  2016

       

Öffnungszeiten


Montag UND Mittwoch: 14-17 Uhr
Sonntag: 11-17 Uhr
   
 

Eintrittspreise
(inkl. Sonderausstellung)


Erwachsene: 8.00 CHF, 8.00 Euro/Person
Reduziert: 5.00 CHF, 5.00 Euro/Person
(Schüler ab 16 J./Studenten/AHV/IV/Gruppen ab 10 Personen)
Schüler bis 16 J.: 3.00 CHF, 3.00 Euro/Person

Schweizer Museumspass: freier Eintritt
Raiffeisenkarte: freier Eintritt
ICOM: freier Eintritt
VMS/AMS-Mitglieder: freier Eintritt
Konus Gästekarte: 5.00 CHF/Person
   
 

Kosten für Führungen

Führungen für Schulklassen aus BS/BL sind kostenlos.

Führungen für Schulklassen aus dem Ausland oder anderen
Kantonen: 100.00 CHF (Museumseintritt wird erlassen)

Führungen für Erwachsene: 100.00 CHF + 5.00 CHF/Person (reduzierter Eintritt)
   
 

MUSEUMSNACHT 2016

Vom Mittelland zum Mittelmeer, von Orient bis Okzident

Das Jüdische Museum der Schweiz lädt Sie ein, Objekte vom Orient bis zum Okzident kennenzulernen, mediterrane Klänge und Rhythmen von Kedem Ensemble und erheiternde Geschichten aus dem jüdischen Alltag im Mittelland von Beni Frenkel zu hören. Geniessen Sie dazu das koschere Buffet mit Speisen wie am Mittelmeer.
Ein besonderes Augenmerk liegt auf unserer Sonderausstellung „GESUCHT. GEFUNDEN. Partnerschaft und Liebe im Judentum“

Das detaillierte Programm finden Sie hier


 

Jerusalem, Aquarell (Ausschnitt)
JMS-793

 

6. bis 31. Januar 2016

Kino-Serie im Stadtkino Basel:
Jüdische Liebe im Film

Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung
GESUCHT. GEFUNDEN. Partnerschaft und Liebe im Judentum


Im Rahmen einer 4-teiligen Kino-Serie in Zusammenarbeit mit dem Stadtkino Basel erkundet das JMS anhand von Filmen die Frage, wie traditionelle Vorstellungen von Liebe zur heutigen Realität in Beziehung stehen:

6. Januar 2016, 18.30 Uhr* | 9. Januar 2016, 20.00 Uhr | 16. Januar 2016, 15.15 Uhr
Fill the Void, Rama Burshtein (Israel 2013)
hebräisch mit deutschen Untertiteln
Vorfilm:
Fragments From the Lower Eastside (Schweiz 1994)

* In Anwesenheit der Regisseurin Rama Burshtein, moderiert von Noëmi Gradwohl



13. Januar 2016, 21.00 Uhr | 15. Januar, 18.30 Uhr | 18. Januar 2016, 18.30 Uhr
To Take a Wife, Ronit und Shlomi Elkabetz (Israel 2004)
hebräisch mit englischen Untertiteln

20. Januar 2016, 21.00 Uhr | 23. Januar 2016, 22.15 Uhr | 27. Januar 2016, 18.30
Out in the Dark, Michael Mayer (Israel/USA 2012)
hebräisch mit deutschen Untertiteln


25. Januar 2016, 18.30 Uhr | 28. Januar 2016, 21.00 | 31. Januar 2016, 18.30 Uhr
Two Lovers, James Gray (USA 2009)
englisch mit deutschen Untertiteln
 
Fill the Void


Die Regisseurin von "Fill the Void"
Rama Burshtein

 

7. Sepetmber 2014 - 7. März 2016

GESUCHT GEFUNDEN
Partnerschaft und Liebe im Judentum

Liebesbeziehungen und Freundschaft entwickeln sich in der Kindheit und im hohen Alter. Der Wunsch nach einem Du und idealen Gegenüber beeinflusst das soziale und gesellschaftliche Leben. Religiös oder nicht, dem Zufall überlassen oder vermittelt – mit der Suche nach dem „perfekten Partner“ setzen sich alle mindestens einmal im Leben auseinander.

Gibt es kulturspezifische Eigenheiten bei der Partnersuche? Wo finden Juden und Jüdinnen passende Partner? Wie bringen sie eigene Wünsche oder Träume mit gesellschaftlich akzeptiertem Verhalten in Einklang? Welche Bedeutung haben Liebe und Ehe, Familie und Scheidung hier und jetzt?

Das Jüdische Museum der Schweiz zeigt eine Sonderausstellung zum Übergang in die Zweisamkeit oder dem Entscheid dagegen. Die Vielfalt der Partnersuche, die Bedeutung für alle Generationen und der Wandel von der Bibel bis zum Online-Dating in einer multikulturellen Umgebung stehen dabei im Fokus.



Begleitprogramm zur Ausstellung
   
nach oben